EFFIZIENT, TRANSPARENT UND NACHHALTIG ZUR SMART FACTORY

Digitales Shopfloor Management

Papier und Kugelschreiber einfach nur durch ein Tablet zu ersetzen macht noch lange keine Smart Factory aus. Vielmehr braucht es ein digitales Shopfloor Management, das durchgängig sowohl in die Fertigungsprozesse als auch in die IT-Landschaft integriert ist. Die damit einhergehende Digitale Transformation hat jedoch mehr als einen spannenden Aspekt.

1. Effiziente Wege zur Smart Factory

Zunächst gilt es zu beleuchten, wie ein Unternehmen die oftmals in die Jahre gekommenen Prozesse und Unterstützungssysteme auf Vordermann bringen kann. Dazu empfiehlt sich ein systematisches Vorgehen im Sinne von „Ist-Zustand analysieren – Soll-Zustand definieren – Suche nach geeigneten Werkzeugen“. Auch organisatorische Stolperfallen sollten dabei berücksichtigt werden – beispielsweise durch ein begleitendes Change Management.

2. Nützliche Werkzeuge für den Weg zur Smart Factory

Auf der Suche nach geeigneten Werkzeugen kristallisieren sich Manufacturing Execution Systeme (MES) wie HYDRA von MPDV als zielführend heraus. Praktische Anwendungsbeispiele sind die automatische Datenerfassung, die Berechnung von Kennzahlen mittels MES, digitale Checklisten oder auch die digitale Produktionsbesprechung. Alternativ zum integrierten MES-Ansatz haben Fertigungsunternehmen dabei auch die Möglichkeit, auf Basis der offenen Manufacturing Integration Platform (MIP) von MPDV beliebige Anwendungen von unterschiedlichen Hersteller miteinander zu kombinieren.

3. Wie nachhaltig ist die Smart Factory?

Letztendlich leistet die Smart Factory auch einen Beitrag zum Umweltschutz bzw. zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Insbesondere die Reduzierung des Papierbedarfs in der Fertigung trägt signifikant dazu bei. Ein Rechenbeispiel eines realen Unternehmens kommt auf rund 2,4 Tonnen Papiereinsparung pro Jahr. Darüber hinaus kann durch den gezielten Einsatz eines MES sowohl Material als auch Energie eingespart werden. Natürlich hat das auch Auswirkungen auf dem CO2-Ausstoß.

Wirtschaftlichkeit & Nachhaltigkeit

Bei genauerem Hinsehen verbindet die Smart Factory ökonomische und ökologische Gesichtspunkte miteinander. Basis dafür ist ein digitales Shopfloor Management, das bereits mit heutigen IT- Lösungen erfolgreich umgesetzt werden kann. Wichtig ist dabei jedoch ein systematisches und konsequentes Vorgehen aller Beteiligten.

Wie sieht es mit Ihrem Shopfloor Management aus? Gerne beraten Sie die Experten von MPDV zu diesem und anderen Thermen rund um die Smart Factory.

Exklusiv für HYDRA-Anwender bietet MPDV am 20.04.2021 ein kostenfreies Webinar zum Thema „Digitales Shopfloor Management“ an. Hier zeigen Ihnen die Experten von MPDV Anwendungen, die Sie dabei unterstützen, effizienter zu werden und gleichzeitig Medienbrüche zu reduzieren. Unter anderem lernen Sie die Digitale Produktionsbesprechung, das Information Dashboard und die Anwendung Digitale Checklisten live kennen. Sie sind HYDRA-Anwender? Dann melden Sie sich gleich zum Webinar an.

Marketingteamworldwid
Author: MPDV Mikrolab GmbH We create smart factories

Schreibe einen Kommentar