5 Fakten über die Smart Factory

Die Smart Factory ist in aller Munde, aber was ist damit wirklich gemeint? Hier sind fünf Fakten, die den Charakter der Smart Factory auf den Punkt bringen

1. Die Smart Factory ist transparent

Dank einer flächendeckenden Datenerfassung sieht man jederzeit, wie gut die Produktion läuft und wo es aktuell Probleme gibt. Ein wichtiges Werkzeug für den Überblick sind Kennzahlen. Dafür werden alle relevanten Daten direkt und ohne Umwege erfasst. Papier oder Medienbrüche gibt es in der Smart Factory nicht. Alle Daten werden digital erfasst und verarbeitet.

2. Die Smart Factory ist reaktionsfähig

Heutzutage sind Änderungen an der Tagesordnung und Störungen sind seit jeher eine große Herausforderung im Fertigungsalltag. Die gegebene Transparenz und wirksame Planungstools tragen dazu bei, dass die Smart Factory trotzdem effizient funktioniert. Auf jede Störung oder Änderung kann geeignet reagiert werden. Die Digitalisierung der Planungsabläufe spielt dabei eine essenzielle Rolle.

3. Die Smart Factory ist selbstregelnd

Viele einfache Zusammenhänge lassen sich als Regelkreis abbilden. Dadurch wird der Operator in der Smart Factory von Routinetätigkeiten entlastet und kann seine Arbeitskraft auf die eigentliche Wertschöpfung fokussieren. Intuitive Softwaretools unterstützen den Operator dabei, stets die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dafür sind alle Prozesse durchgehend als digitale Workflows abgebildet.

4. Die Smart Factory ist vernetzt

Um die Komplexität heutiger Fertigungsprozesse beherrschbar zu machen, greifen in der Smart Factory viele vormals getrennten Systeme direkt ineinander. Die Korrelation von Daten und das Verknüpfen von Anwendungen sorgt für mehr Transparenz und Effizienz. Ohne Digitalisierung der Datenverarbeitung wäre das sicher nicht möglich.

5. Die Smart Factory ist individuell

Auch wenn Standardisierung in der Smart Factory eine wichtige Rolle spielt, so sieht die individuelle Ausprägung in jeder Branche und in jedem Unternehmen anders aus. Damit sich dies beiden Anforderungen nicht gegenseitig ausschließen, sind die Standardanwendungen der Smart Factory über einfache Werkzeuge individualisierbar – ganz ohne Programmierung.

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann melden Sie sich zu einem unserer Webinare „Smart Factory Basics“ an. Wir erklären Ihnen, was überhaupt unter einer Smart Factory zu verstehen ist und was Ihnen die Digitalisierung bringt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Fabrik zur Smart Factory transformieren können und wie wir Sie dabei unterstützen.

Neben den theoretischen Zusammenhängen zeigen wir Ihnen auch, welche Schritte andere Fertigungsunternehmen auf ihrem Weg zur Smart Factory bereits gegangen sind und welche Erfolge sie verzeichnen konnten.

Jetzt anmelden:

Donnerstag, 11.02.2021: 14:00 Uhr

Donnerstag, 11.03.2021: 14:00 Uhr

Dienstag, 13.04.2021: 14:00 Uhr

Marketingteamworldwid

Author:

MPDV Mikrolab GmbH We create smart factories

Schreibe einen Kommentar