First Steps: Mit Lean Management in die Digitalisierung einsteigen

Digitale Transformation, Industrie 4.0 und Smart Factory – alles Schlagworte, die schon seit vielen Jahren immer wieder in der Presse, auf Messen und Veranstaltungen thematisiert werden. In der Realität vieler produzierender Unternehmen ist aber die funktional vernetzte Fabrik noch eine Zukunftsvision. Nicht weil es keine passenden Anbieter für die notwendige Fertigungs-IT gibt, oder das Geld für größere Investitionen fehlt. Hauptgrund ist meist die Frage: Wo fangen wir an? – hier gehen die Meinungen oft auseinander.

Dabei kann der erste Schritt so einfach sein. Das Schlagwort heißt Lean Management. Was damit gemeint ist? Der Begriff Lean Management, so erklärt Wikipedia, bezeichnet die Gesamtheit der Denkprinzipien, Methoden und Verfahrensweisen zur effizienten Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette industrieller Güter.

Grundlagenarbeit Lean Management

Mit der Anwendung von Lean Management, abgestimmt auf die Unternehmensstrategie und die Herstellungsprozesse produzierender Unternehmen, ist ein wichtiger Schritt als Vorbereitung für die nachfolgende Digitalisierung getan. Die Perfect Produc-tion kann mit einem Strategieworkshop dabei helfen, Prozesse zu verschlanken, Kosten zu reduzieren und Verbesserungen nachhaltig in der Lean-Kultur des Unternehmens einzubetten.

Was wird in einem solchen Workshop vermittelt?

  1. Überblick über das Thema Lean (Bedeutung und Herkunft)
  2. Einführung in unsere Bausteine auf dem Weg zur perfekten Produktion
  3. Klärung des Status quo: Ist-Aufnahme / Stimmungsbild zur Veränderungsbereitschaft und zur Lean-Kultur
  4. Klärung Ihrer Ziele und Erwartungen bezüglich der Lean-Strategie
  5. Entwicklung Ihrer unternehmensspezifischen Lean Roadmap

Analyse des Ist-Zustands

Im Anschluss an die Entwicklung einer strategisch ausgerichteten Roadmap ist der nächste Schritt, den Status quo in der Produktion zu ermitteln. Wie sieht der aktuelle Herstellungsprozess und Materialfluss aus? Wo gibt es Schwachstellen und Potenziale, die als Basis für eine zielgerichtete Prozessoptimierung dienen? Diese Fragen können mit der Durchführung einer Wertstromanalyse schnell beantwortet werden.

Die Perfect Production bietet in einem Workshop die Vermittlung der theoretischen Grundlagen zur Aufnahme eines Wertstroms (Lean), die praktische Durchführung einer Wertstromanalyse für ein Produkt aus dem Unternehmen und die Erarbeitung einer Roadmap zur Prozessverbesserung an. Durch den interaktiven Ansatz werden die Teilnehmer des Workshops aktiv in die Wertstromanalyse eingebunden. Neben der Wissensvermittlung resultieren daraus ein gutes Verständnis und eine hohe Akzeptanz für die Themen. Im Einzelnen ist der Workshop wie folgt strukturiert:

  1. Schulung zur Durchführung einer Wertstromanalyse (Lean)
  2. Praktische Durchführung der Wertstromaufnahme
  3. Ermittlung wertstromrelevanter Kennzahlen (Durchlaufzeit und Prozesswirkungsgrad)
  4. Analyse des Wertstroms (Schwachstellen und Potenziale)
  5. Erarbeitung einer Roadmap zur Prozessverbesserung
  6. Dokumentation der Workshopergebnisse

Start in die perfekte Produktion

Die Perfect Production steht produzierenden Unternehmen mit solchen und vielen weiteren Workshops beratend zur Seite und kann auch während des gesamten Prozesses hin zu einer Smart Factory mit Expertenwissen unterstützen. So können produzierende Unternehmen sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren, erhalten trotzdem einen Einblick, wo versteckte Potenziale schlummern, und können dann Schritt für Schritt ihre perfekte Produktion umsetzen.

Weitere Informationen zu den Workshops finden Sie hier: https://www.perfect-production.de/leistungen#LeanManagement2021

Schreibe einen Kommentar